Wir über uns

Meilensteinen der Radiologie:
Beiträge von Schweizer Institutionen und/oder Wissenschaftlern

1869Nach Studium am eidgenössischen Polytechnikum (ETH) in Zürich promoviert Wilhelm Conrad Röntgen an der Universität Zürich in Physik.
1895Wilhelm Conrad Röntgen entdeckt am 8. November im Physikalischen Institut der Universität Würzburg die später nach ihm benannten Röntgenstrahlen.
1896Theodor Kocher entfernt in Bern mit Hilfe einer Röntgenaufnahme eine Nadel aus einer Hand (Publikation im Lancet).
1901Nobelpreis für Physik an Wilhelm Conrad Röntgen.
1952Nobelpreis für Physik an den Zürcher Felix Bloch und den Amerikaner Edward Purcell für die Entdeckung des Magnetresonanzphänomens 1946.
1974Am Radiologischen Institut der Universität Zürich wird die perkutane transluminale Katheterangioplastie durch Andreas Grüntzig vorgestellt.
1975Der Winterthurer Richard Ernst führt an der ETH Zürich die 3D-Fourier-Bildrekonstruktion für MRI ein.
1991Der Winterthurer Richard R. Ernst erhält den Nobelpreis für Chemie für seine Beiträge zur Entwicklung der hochauflösenden magnetischen Kernresonanz-Spektroskopie.