Wir über uns

Technologische Innovation in der Schweizerischen Radiologie:
die Stationen

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts betreffen die Fortschritte vor allem die Röhrentechnik: die Einführung des Transformators und erste Anfänge des Strahlenschutzes.

In der zweiten Hälfte des Jahrhunderts findet dann eine beispiellose Evolution und Proliferation der Bildgebungstechniken statt: Ultraschall, CT, MRT, digitale Radiographie und Fluoroskopie. In den 90er-Jahren schliesslich und zu Beginn des 21. Jahrhunderts setzen sich PACS, digitale Bildverarbeitung und die Hybrid-Bildgebung durch.

1938Erster Lungentomograph in Davos
1955Erster Röntgenbildverstärker in Luzern
1963Erste eidgenössische Verordnung über den Schutz vor ionisierenden Strahlen (EDI, Bern)
1973Erster Computertomograph in Basel
1982Erste klinische MRT-Anlage in Genf
2001Erste PET/CT Hybrid-Anlage in Zürich
2010Erste PET/MRT Hybrid-Anlage in Genf